Parlamentarisches Patenschaftsprogramm 2021/2022

Noch bis zum 11. September 2020 können sich Schülerinnen und Schüler sowie junge Berufstätige und Auszubildende für ein Stipendium des Parlamentarischen Patenschafts-Programms für das Austauschjahr 2021/2022 bewerben. Die Antworten auf die wichtigsten Fragen.

 

Wer kann sich bewerben?

Schülerinnen und Schüler und junge Berufstätige, die neugierig auf die USA und offen für Neues sind!

 

Schülerinnen und Schüler können sich bewerben, wenn sie a) ihren ersten Wohnsitz und ihren Lebensmittelpunkt in Deutschland haben, b) zwischen dem 1. August 2003 und 31. Juli 2006 geboren sein, c) die Schulausbildung zum 31. Juli 2021 noch nicht mit dem Abitur oder Fachabitur abgeschlossen haben (Bewerbungen mit mittleren Schulabschluss möglich) und gute Grundkenntnisse in der englischen Sprache haben (mind. drei Schuljahre).

 

Junge Berufstätige und Auszubildende im letzten Ausbildungsjahr können sich bewerben, wenn sie a) ihren ersten Wohnsitz und ihren Lebensmittelpunkt in Deutschland haben, b) nach dem 31. Juli 1996 geboren sind und c) gute Grundkenntnisse in der englischen Sprache haben (mind. drei Schuljahre).

 

Was steht auf dem Programm?

Schülerinnen und Schüler leben in einer amerikanischen Gastfamilie und besuchen eine amerikanische Highschool.

 

Junge Berufstätige und Auszubildende im letzten Ausbildungsjahr können ein halbes Jahr ein College besuchen und anschließend ein halbes Jahr in einem amerikanischen Betrieb arbeiten. Sie leben ebenfalls in einer amerikanischen Gastfamilie.

 

Welche Leistungen sind enthalten?

Dazu zählen v.a. diese (www.usappp.de/ppp-stipendium):

  • siebentägiges Vorbereitungsseminar sowie viertägiges Nachbereitungsseminar (Unterkunft und Verpflegung, Fahrtkostenerstattung)

  • Hin- und Rückflug Deutschland – USA sowie programmgebundene inneramerikanische Reisekosten

  • Kranken- und Unfallversicherung in den USA

  • Studiengebühren

  • Zuschüsse an die Gastfamilien während der Studienzeit bis zum Praktikumsbeginn

  • Visum: PPP-Teilnehmende erhalten ein J-1 Visum, das auf ein Jahr begrenzt ist
     

Welche Rolle spielt mein Bundestagsabgeordneter?

Bundestagsabgeordnete aus Wahlkreisen in ganz Deutschland übernehmen jedes Jahr Patenschaften von Schülerinnen und Schülern - jenen, die aus den USA kommen und in Deutschland leben, und jenen, die aus Deutschland in die USA fliegen. Die Abgeordneten stehen in dieser Zeit gerne bei Fragen, Problemen und zum Austausch zur Verfügung.

 

Einer "meiner" PPP-Stipendiaten war z.B. Tim Joshua Rulf: https://www.ralf-kapschack.de/single-post/2014/08/11/ParlamentarischesPatenschaftsProgramm-TimJoshua-geht-f%C3%BCr-ein-Jahr-in-die-USA

 

Gibt es Erlebnisberichte?

Ja!

Für Schülerinnen und Schüler: www.appps.info

Für Berufstätige: www.ppp-alumni.de

 

Wann ist Bewerbungsschluss?

Am Freitag, 11. September 2020

 

Wo kann ich mich bewerben?

Zum Bewerbungsformular und zu weiteren Infos geht es hier: www.bundestag.de/ppp