Bund beteiligt sich mit 270.000 Euro an der Sanierung der Kirche St. Mauritius in Hattingen- Niederwenigern

17.6.2015

Ich freue mich, dass die katholische Kirche St. Mauritius in Hattingen- Niederwenigern mit insgesamt 270.000 Euro von Mitteln des Denkmalschutz-Sonderprogramms profitiert. Heute wurden im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags Mittel für den Denkmalschutz freigegeben. Wegen der Vielzahl von Bewerbungen bundesweit, konnte nur ein Teil der Anträge positiv beschieden werden.

 

Nach einem intensiven Auswahlverfahren hat das Bundeskanzleramt dem Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags heute Mittag eine Liste von Projekten vorgelegt, die im Rahmen des Denkmalschutz-Sonderprogramms V (2. Tranche) vom Bund gefördert werden sollen - mit diesem Programm beteiligt sich der Bund seit Jahren an der Sanierung von national bedeutsamen Denkmälern in ganz Deutschland. Der Haushaltsauschuss hat daraufhin die insgesamt 20,8 Millionen Euro Bundesmittel für den Denkmalschutz freigegeben. Somit können nun bundesweit 124 Denkmalschutzprojekte gefördert werden.

 

Eines dieser Projekte ist die Kirche St. Mauritius in Hattingen- Niederwenigern. Sie wurde 1147 zum ersten Mal an der heutigen Stelle urkundlich erwähnt. Im Volksmund wegen ihrer Größe auch "Dom" genannt, besteht die Kirche aus einem romanischen Kirchturm und einer neugotischen Hallenkirche aus Ruhrsandstein.

Thema:

Please reload

Weitere Artikel 
Please reload

Newsletter
Sie finden mich unter
  • Facebook Long Shadow
  • YouTube Long Shadow