Gespräch zur betrieblichen Altersvorsorge für freie Fernseh- und Rundfunkschaffende

Am 9. Juni 2016 lud ich gemeinsam mit meinen Kollegen Burkhard Blienert und Martin Dörmann (Kultur und Medien) zu einem Fachgespräch zur betrieblichen Altersvorsorge für frei tätige Fernseh- und Rundfunkschaffende. Dabei ging es um die derzeitige Situation der Pensionskasse Rundfunk, die den freien Mitarbeitenden der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten seit Ende der 1960er Jahre eine branchenspezifische Altersvorsorge ermöglicht. In den letzten Monaten waren verschiedene Entwicklungen zu beobachten, die diese Versorgungseinrichtung grundlegend schwächten. Dazu gehörte der Austritt der Produktionsfirma UFA Fiction aus der Pensionskasse Rundfunk sowie diverse Probleme bei der Erstattung der Anstaltsbeiträge. Bereits im Vorfeld des Gesprächs hat die SPD-Bundestagsfraktion zwischen den Beteiligten vermittelt. Vor allem unser Fraktionsvorsitzender Thomas Oppermann hat sich für eine sinnvolle Lösung eingesetzt, die jetzt erreicht worden ist.

Bei dem Fachgespräch waren außerdem vertreten: Donald Jenichen, Programmdirektion von ZDFneo; Martin Schrader, Vorsitzender Pensionskasse Rundfunk; Helfried Spitra, Leitung Hauptabteilung Programmmanagement Fernsehen des WDR; Matthias von Fintel, ver.di Tarifsekretär Medien sowie Heinrich Schafmeister und Hans-Werner Meyer vom Bundesverband Schauspiel (BFFS).

Weitere Artikel 
Newsletter
Sie finden mich unter
  • Facebook Long Shadow
  • YouTube Long Shadow