Besuch bei Produzenten von Diesel-Hardware - Nachrüstungen sind möglich und nötig!


Dreckige Diesel nachrüsten - das geht! Und zwar ohne unverhältnismäßigen Aufwand. Davon habe ich mich heute gemeinsam mit Bundesumweltministerin Svenja Schulze, der Landtagsabgeordneten Dr. Nadja Büteführ und einem großen Medienaufgebot bei einem Wittener Unternehmen überzeugt.

Die Baumot Gruppe baut Diesel-Hardwareteile, die den Ausstoß von Stickstoffdioxid deutlich senken sollen. Das hat uns Vorstandsvorsitzender Marcus Hausser erläutert.

Klar ist für die SPD: Für saubere Luft und für die Nachrüstung der Diesel-Fahrzeuge müssen die geradestehen, die getrickst haben - die Autobauer!

Weitere Artikel 
Newsletter
Sie finden mich unter
  • Facebook Long Shadow
  • YouTube Long Shadow