SPD sichert Unterstützung für THW Ortsverbände

27.9.2019

 

Gute Nachrichten für die Ortsverbände des Technischen Hilfswerks (THW): Ihre Mittel werden weiter deutlich erhöht, sodass ihre Handlungsfähigkeit gesichert ist.

 

Die SPD-Bundestagsfraktion konnten erreichen, dass die bereits 2019 beschlossenen Erhöhungen auch in 2020 fortgeführt werden – entgegen der Planungen des Innenministeriums. Das betrifft u.a. die erhöhte Aufwandsentschädigung, die bundesweite Kampagne zur Nachwuchs­förderung und die Stärkung der THW-Jugend.

 

Im Durchschnitt 10 000 Euro

 

Nachdem wir die Ortsverbände bereits vor drei Jahren mit 8 Mio. Euro zusätzlich gestärkt haben, konnten wir die Selbstbewirtschaftungsmittel der Ortsverbände nun nochmal um 6,68 Mio. Euro erhöhen. Damit erhält jeder Ortsverband im Durchschnitt 10.000 Euro zusätzlich, wobei die konkrete Aufteilung vom Landesverband, der Helferzahl und Fahrzeugausstattung abhängt. Damit stärken wir Ihre wichtige Arbeit vor Ort und wollen einen verbesserten Dienst-, Ausbildungs- und Einsatzbetrieb ermöglichen.

Das THW hilft bei unterschiedlichsten Rettungseinsätzen (Foto: THW)

 

Das mit dem letzten Haushalt (2019) begonnene Beschaffungs­programm für Notstromaggregate (50 kVA) wird fortgesetzt und ist aus­finanziert. Nach den ersten 100 Stück, stellen wir mit dem Haushalt 2020 knapp 34 Mio. Euro bis 2023 zur Verfügung.

 

Für jeden Ortsverband ein Notstromaggregat

 

Am Ende soll jedem der 668 Ortsverbände ein eigenes Notstromaggregat zur Verfügung stehen. Damit gewährleisten wir, dass das THW im Krisenfall selbst handlungsfähig ist und bleibt – flächendeckend.

Please reload

Weitere Artikel 
Please reload

Newsletter
Sie finden mich unter
  • Facebook Long Shadow
  • YouTube Long Shadow