Programm "Schule macht stark": Zwei Wittener Schulen nehmen teil

200 Schulen aus ganz Deutschland nehmen am Bund-Länder-Programm „Schule macht stark“ teil. Darunter auch zwei aus Witten: die Baedekerschule und die Crengeldanzschule.


Mit dem Programm unterstützen wir Schulen in sozial schwierigen Lagen dabei, ihre Herausforderungen besser zu schultern, z.B. Integration und Sprachförderung. Damit verbessern wir die Bildungschancen der Schülerinnen und Schüler, die von Haus aus nicht so gute Startbedingungen haben wie andere Kinder. Zukunftschancen dürfen nicht davon abhängig sein, aus welchem Elternhaus man kommt!

In den vergangenen Jahren seien bereits Fortschritte erzielt worden, gleiche Bildungschancen gebe es aber noch nicht, betont der SPD-Politiker. Lehrerinnen und Lehrer leisten täglich Enormes, gerade in sozialen schwierigen Quartieren. Angesichts zum Teil großer Leistungsunterschiede in den Klassen und vielen verschiedenen, auch familiären Problemen der Schülerinnen und Schüler fällt es aber immer schwerer, alle Kinder gleich gut zu fördern. Das ist unbefriedigend und ungerecht.


Hier setzt das Programm an. Es ist auf zehn Jahre angelegt. In der ersten Förderperiode (2021-2025) werden an den Schulen, wissenschaftlich begleitet, Konzepte für den Unterricht und den Schulalltag erarbeitet. Dabei fließt die Praxiserfahrung der Lehrerinnen und Lehrer mit ein. In der zweiten Förderphase (2026-2030) werden die Unterrichtskonzepte auf andere Schulen übertragen. Je zur Hälfte finanzieren Bund und Länder die Initiative mit insgesamt 125 Millionen Euro.

(Foto: pixabay.com / lourdesnique)

Weitere Artikel 
Newsletter
Sie finden mich unter
  • Facebook Long Shadow
  • YouTube Long Shadow